11Dez2017

Grippe ist kein grippaler Infekt!

Unterschiede kennen und sich breiter vierfach schützen

Fieber, starker, trockenerHus ten, Muskel- und/oderKopfschmerzen sind typischeSymptome einer echten Grippe(Influenza). Der Unterschiedzwischen der echten Grippeund einer Erkältung zeigt sichin Verlauf und Schwere derErkrankung. Während die Erkältungeher schleichend beginnt,schwächer ausgeprägtist und mit starkem Schnupfeneinhergeht, fühlen sich mit derVirusgrippe infizierte Personenschlagartig krank und klagen überhohes Fieber (40°C), starke KopfundGliederschmerzen.Die echte Grippe kann besondersfür ältere Menschen und chronischKranke gefährlich werden,weil sie schwerwiegende Komplikationennach sich ziehen kann.Im Zuge einer Influenza könnenLungenentzündungen, Mitteloh r enentzündungensowie Bronchitisauftreten.1 Als wirksamste Präventiongilt die Grippe-Impfung.Bisher erhielten Kassenpatientendie herkömmliche Dreifach-Impfung.Seit den letzten Jahren sindjedoch vier unterschiedliche Grippevirusstämmeim Umlauf: zweiA- und zwei B-Stämme. Verbreitetsich ein nicht im Impfstoff enthaltenerVirusstamm, kann eineErkrankung trotz Impfung erfolgen.Vierfach-Impfstoffe wirkengegen alle vier zirkulierendenErregerstämme. Nach einerGesetzesänderung können indieser Grippesaison gesetzlichKrankenversicherte ebenfallsden Piks mit dem breiterenVierfach-Impfstoff erhaltenund sich besser schützen.Die Ständige Impfkommission(STIKO) empfiehlt dieImpfung allen Personen, diedurch eine Grippe-Erkrankungbesonders gefährdet sind: Menschenüber 60 Jahre, Schwangeresowie Personen mit Grunderkrankungen,wie z. B. Asthma, COPD,Herz-Kreislauf-Erkrankungen,Diabetes oder Immundefekten.Der Vierfach-Impfstoff kann beimHausarzt angefragt werden.Quelle: 1 https://www.impfen.de/reiseimpfung/reiseindikationen/virusgrippe-influenza/