07Dez2012

Ein Eiswagen sorgt für den „Aha“-Effekt

Dubrovnik: Museum und lebendige Bühne, ein Denkmal von einzigartigem Wert. Foto: gg/mev

Thomas Cook & Neckermann präsentieren ihre Sommerprogramme in Dubrovnik

Den Krieg kann man noch hinter den Kulissen besichtigen. Ansonsten ist Dubrovnik heute wieder die Stadt, die man einmal gesehen haben muss. Fast siebenhundert Kreuzfahrtschiffe legen dort alljährlich an, die allein eine Million Reisende in die Altstadt entlassen. Dann wird es eng in den kleinen Gassen. Aber das Angebot der Schätze von Dubrovnik ist groß und eine Herausforderung, die richtige Auswahl zu treffen. So finden wir im Franziskanermuseum (1317) die drittälteste Apotheke in Europa, Goldschmiedewerke vom 11. bis 19. Jahrhundert bietet die Schatzkammer der Kathedrale. Im Dominikanermuseum zeigt die Kunstschule eine Sammlung des 15. und 16. Jahrhunderts,  und der imposante Rektorenpalast hat neben bedrückenden Gefängnisräumen Mobiliar, Porzellan und Bestände der „Domus Christi“-Apotheke aus dem Jahr 1420. Wenn dann noch Zeit und Kondition ausreichend sind, sollte man sich im Schifffahrtsmuseum die Geschichte der Schifffahrtstradition von Dubrovnik antun. Abschluss kann ein Rundgang auf der zwei Kilometer langen Stadtmauer sein, für romantische Genießer bei Sonnenuntergang.

Dubrovnik – tolles Ambiente für die Präsentation von Sommerreise-Katalogen. Für Neckermann Reisen mit einem ganz besonderen Hintergrund: Vor genau 50 Jahren erschienen die ersten Reisekataloge von Neckermann für den Sommer 1963, damals noch vierfarbige Prospekte im DIN-A-5-Format, die als Beilage zu den Versandhauskatalogen in Millionen deutsche Haushalte geschickt wurden. Im Programm waren Reisen nach Mallorca, Tunesien, Dalmatien, Montenegro, an die Costa del Sol und an das Schwarze Meer.

Heute haben Urlauber die Auswahl unter 22 Katalogen, die quasi die ganze Welt im Angebot haben. Neu sind die smartline-Hotels. smartline ist nach Aussage von Thomas Cook die erste Budgetmarke in einem Franchisekonzept in der Ferienhotellerie weltweit und wird unter dem Motto „Bunter Urlaub für wenig Geld“ vermarktet. In allen Hotels sorgen trendige Designelemente in allen öffentlichen Bereichen und der smartline-Eiswagen für Unverwechselbarkeit und Wiedererkennung. 22 smartline-Hotels wird es im Sommer 2013 geben. Die Häuser befinden sich in Spanien (Mallorca und Teneriffa), Türkei, Griechenland (Kreta, Kos, Rhodos), Ägypten und Bulgarien. Die Preise sind günstig. Das maximale Preisniveau liegt – je nach Zielgebiet – zwischen 25 und 40 Euro pro Tag.

Viel Neues bietet Neckermann Reisen im Familiensegment. In dem mit neuem Bild- und Textkonzept gestalteten Familienkatalog „Family“ werden 33 neue Hotels geboten, mit persönlichen Urlaubstipps von Kindern und Eltern, die im Katalog abgebildet sind. Die persönlichen Eindrücke sollen die Hotelwahl einfacher machen. Eine große Erleichterung bringt die neue Übersicht mit Zimmerskizzen der Hotels: So sehen Eltern auf einen Blick, welches Familienzimmer ihren Bedürfnissen entspricht. Die Übersicht ist kostenlos per E-Mail abrufbar (familienzimmer-skizze@neckermann-reisen. info). Internet: www.neckermann-reisen.de

Thomas Cook startet mit 22 Katalogen, 394 Zielgebieten, 3622 Hotels und 382 Rundreisen in den Sommer. Neu sind 55 Zielgebiete, 682 Hotels und 68 Rundreisen. Erstmals im Programm ist der Katalog „Studien & Erlebnisreisen“. Er bietet in Kooperation mit Tour Vital acht Studien- und 28 Erlebnisreisen in 33 Ländern in Asien, Afrika, Europa und Südamerika. Bei den Studienreisen steht die intensive Betrachtung kultureller Höhepunkte des Reiselandes im Vordergrund. Neben der Besichtigung bedeutender Sehenswürdigkeiten lebt die Studienreise insbesondere von direkten Begegnungen mit Einheimischen. Während die Klassikstudienreise umfassend Land, Kultur und Geschichte beleuchtet, blickt die Städtestudienreise hinter die Fassade einer Stadt. Charakteristisch für die Erlebnisreisen ist die Vielfalt emotionaler Reiseerfahrungen: Wanderungen, Bootsfahrten und kulinarische Streifzüge sind typische Erlebnisse, die bei dieser Art des Reisens dominieren. Den Urlaubern bleibt vor Ort viel Zeit für eigene Erkundungen, so dass sie das Land auch ganz individuell entdecken können. Internet: www.thomascook.de  (gg/r.heymann)